Unsere Ziele - Über den Verein Zuckerhut - Tirolerhut

Der Verein „Zuckerhut und Tirolerhut- Club für österreichisch-brasilianischen Kultur- und Sozialaustausch“ mit Sitz in 9990 Nußdorf-Debant in Osttirol, konstituierte sich bei seiner ersten Hauptjahresversammlung am 7. April 2006 und präsentierte sich der Öffentlichkeit.

Der  Zweck des Vereines ist die die Initiierung bzw. Förderung des kulturellen Lebens und soziale Gesinnung auf österreichscher und brasilianischer Seite. Es geht bei der Verwirklichung der verschiedensten Sozialprojekte auch ganz klar um einen kulturellen und sozialen Austausch. Das vorrangigste Ziel aller Projekte ist die Hilfe zur Selbsthilfe. Sozial benachteiligte Menschen, vor allem Kinder, sollen unterstützt und gestärkt ihr eigenes Leben bestreiten können.

Die Vernetzung mit anderen spielt für uns auch eine wesentliche Rolle und der Partnerverein Real Brasil betreut und verwaltet die fertig gestellten Projekte.

Der Obfrau Conceicao Bergmann da Silva geht es vor allem auch darum, dass Österreicher/innen selbst mit nach Brasilien reisen um dort das Land und seine Leute kennen zu lernen. Unsere Obfrau stammt selbst aus Chapadinha und lebt nun schon seit 25 Jahren in Österreich. Während ihrer Zeit in Brasilien hat sie sich schon sehr stark sozial in ihrer Heimatstadt engagiert und der Verein möchte diese Arbeit weitertragen.

 

Vereinsstatuten

Die Vereinsstatuten sind im Sinne des Vereinsgesetztes 2002 festgelegt.

 

Kooperation:

Vernetzung

Die Partnerschaft mit lokalen Gruppen und Strukturen sowie eine hohe Partizipation der Bevölkerung ist ein wesentlicher Aspekt unserer Arbeit vor Ort.

Seit 2007 gibt es ein Kooperationsabkommen mit dem Verein Real Brasil in Chapadinha.

Wir hoffen und arbeiten an einer weiteren Vernetzung mit vielen anderen.

 

Verein Real Brasil

Ist ein in Chapadinha ansässiger Verein, der schon seit 25 Jahren existiert. Er besteht aus sechs Vorstandsmitgliedern und sein Ziel ist die Förderung des sozialen Lebens in der Stadt, mit besonderem Augenmerk auf die Kinder. Der Verein wirkt an Weihnachtsfeiern, Faschingsumzügen, Fortbildungsprogrammen für Erwachsene, Förderung der Kinder, bis hin zum Bau von sozialen Einrichtungen oder auch einer Polizeistation sowie einer Kirche am sozialen Leben mit.

Des Weiteren werden in den Vereinsräumlichkeiten von Real Brasil Kinder betreut und gefördert. So gibt es Schulbücher, Nachhilfekurse, Internet und Computerunterricht, Musikunterricht, verschiedenste musikalische Veranstaltungen, Sportveranstaltungen, Kindergeburtstage werden organisiert und vieles mehr. Dort finden auch immer die Treffen zwischen den Vertretern der beiden Vereine statt. Das Vereinsgebäude ist der wichtigste Anlaufpunkt wenn wir vor Ort sind.

Der Verein ist natürlich  nicht auf Gewinn ausgelegt. Sachspenden sind erwünscht und in manchen Fällen auch dringend notwendig. Finanziert wird der Verein über Spenden, Sponsoren, Mitgliedsbeiträgen und Förderungen des Bundesstaates Maranhao und des Staates Brasilien.

Zu den Spendern gehören auch weltbekannte Firmen wie zum Beispiel der Ölkonzern PetroBras, mit Hilfe dessen Spende die Lehrkräfte für ein Jahr bezahlt werden konnten.

Den Sportdirektor des Vereins Mani Oseaf Lopes Filho möchte ich hier erwähnen, da ich  während meiner Zeit in Chapadinha täglich mit ihm zu tun hatte und ihn sehr gut kennen und schätzen gelernt habe.

 

 

Verein Real Brasil
Verein Real Brasil